03.03.2009 Die Bache ist tot

Hier in Rutenmühle gibt es sehr viel Schilf, Sümpfe und Gewässer mit für uns Menschen undurchdringlichem Dickicht . Daher haben wir nicht damit gerechnet, die Mutter der Frischlinge noch zu finden.

Heute berichteten Rutenmühler Gäste, dass sie ein totes Wildschwein im Wasser liegend gefunden haben: an einer unwegsamen Stelle auf einem alten Wildschweinwechsel durch den Hahnenbach mit seinem Auwald. Die links und rechts davon liegenden Gebiete sind Refugien für Wildschweine.

Die ca. 60 Kilo schwere Bache, deren Rücken aus dem Wasser sah, zogen wir gerade bei Einbruch der Dunkelheit mit einem Haken und schliesslich einem Seil aus dem Gewässer und durch ein kurzes Sumpfstück. Die Bache zeigte keinerlei Verletzungen. Acht Striche (Zitzen) waren belegt gewesen. Ich vermute, dass sie in das Eis eingebrochen ist und nicht mehr ans Ufer kommen konnte. Die Frischlinge sind aber auf die andere Seite gekommen - und den Rest kann man hier in den Beiträgen lesen.

Impressum(C) CopyrightDatenschutzerklärung

Nach Oben

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.