24.08.2008 Die Panoramafreiheit ist in Gefahr

Die freie Fotografie ist in Gefahr. Beiläufig und ohne Anhörung von Fachverbänden hat eine Kommission des Bundestages die Einschränkung der Panoramafreiheit empfohlen. Sind hier mal wieder Lobbyisten am Werk, die private Interessen möglichst unbemerkt von der Öffentlichkeit durchdrücken wollen?

Zukünftig sollen gewerbliche Darstellungen von öffentlichen Gebäuden und Kunstwerken nach dem Willen der Kommission gebührenpflichtig werden. Die Initiative "Pro Panoramafreiheit" bittet um Unterstützung - und die dürfte im allgemeinen Interesse und dem Interesse der Pressefreiheit liegen.

Weiter lesen bei Pro-Panoramafreiheit..

Impressum(C) CopyrightDatenschutzerklärung

Nach Oben

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.