20.02.2010 Greifvogelansitz

Greifvogelansitz auf gut Glück

Wir unterhalten keinen Luderplatz und so sind Greifvogel Ansitze immer Glücksache weil nicht sicher ist, dass Bussarde das angebotene Luder (Wildaufbruch) überhaupt finden. Nachdem ein befreundeter Fotograf und ich dreimal erfolglos angesessen hatten, wurden wir am Samstag dafür entschädigt: nach drei Stunden Lifeshow mit Mäusebussarden waren alle mitgenommenen Speicherkarten voll. 20 GB Fotos brachte ich schliesslich vom Ansitz mit nach Hause.

Futterneid

Drei Bussarde und ein Eichelhäher

Nach einer Stunde Wartezeit landete der erste Bussard auf dem Luder, ein starker, brauner Vogel der unser Hauptmotiv werden sollte. Er hatte lange Zeit Gelegenheit, in Ruhe zu fressen, bis aufgeregtes "Miauen" von zwei weiteren Bussarden anzeigte, dass die Futterestelle entdeckt worden war. Von jetzt an sassen die Bussarde abwechselnd am Futter und versuchten, den Futterkonkurrenten jeweils zu vertreiben. Die Kampfszenen, bei denen es nicht zu Verletzungen kommt, sehen teilweise spektakulär aus und ich habe sie daher zuerst entwickelt.

Tierliebe aber uninformierte Fotografen äussern nicht selten Kritik daran, dass Futter ausgelegt wird um den Futterneid der Bussarde zu wecken. Bussarde streiten sich jedoch immer - auch bei natürlichem Fallwild - um ihr Futter, das ist ein ganz normales Verhalten. Da sie bei den derzeitigen Witterungsverhältnissen ohnehin zuwenig Nahrung finden, ist jedes Angebot hochwillkommen. Letztlich kommt jeder der beteiligten Bussarde erfolgreich zur Futteraufnahme.

Bussarde im Jagdrecht

Alle Greifvögel unterliegen in Deutschland dem Jagdrecht, zugleich aber auch dem Naturschutzrecht und geniessen eine ganzjährige Schonzeit.

Frecher Eichelhäher

Dreistigkeit siegt

Während der weisse Bussard frass aber auch zwischendurch als "Pausenclown" landete immer wieder ein kecker Eichelhäher auf dem Aufbruch. Seine Anstrengungen sich am Futter nach Art der Bussarde gütlich zu tun waren bemerkenswert - und richtig witzig. Der kleine Vogel bemühte sich nach Kräften und mit vollem Körpereinsatz, Stücke aus dem Aufbruch zu rupfen. Eine kleine Fotoserie des frechen Hähers kommt später noch.

EOS 7D

Mein Fotografie-Kollege Norbert und ich sind uns darin einig, dass die 7D einen ausgezeichneten Autofokus hat. Wir haben bei hunderten Fotos fast keinen Ausschuss, die Trefferquote ist extrem hoch. Daher liegen jetzt 777 (!) Fotos im RAW - Format auf meiner Festplatte - nur ein Bruchteil ist bisher überhaupt gesichtet und bearbeitet worden.

Fotogalerie

Die Fotos des Greifvogelansitzes sind jetzt in der Greifvogel-Galerie zu finden. Ich werde in den nächsten Tagen weitere Fotos hinzu fügen, wenn ich Zeit zur Bearbeitung habe.

Impressum(C) CopyrightDatenschutzerklärung

Nach Oben

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.