11.01.2015 Unverlangte Kamerawerbung

Unerwünschte Werbung in Bilddateien

Nach der Bearbeitung und dem Upload einiger hundert Fotos eines Events erwartete mich eine unangenehme Überraschung: Die Olympus OMD E-M1 trägt in die Bildbeschreibung jedes einzelnen Fotos das in Galeriesysteme wie der von mir in einigen Präsenzen genutzten Coppermine geladen wurde, In Großbuchstaben "OLYMPUS DIGITAL CAMERA" ein. Wir sind es alle gewohnt, für kostenlose Angebote mit der Inkaufnahme von Werbung zu zahlen. Doch weshalb schreibt ein hochwertiges, teuer bezahltes Produkt wie die E-M 1 ungefragt Werbung in jede Bilddatei? Das ist nicht nur ein NoGo weil anschließend u.U. hunderte Datensätze korrigiert werden müssen.

Ist der Upload bereits erfolgt, kann man den Schaden nur noch ,mit manueller Korrektur oder einem Datenbankbefehl beheben. Beides kostet Zeit und ist sehr ärgerlich. Wer will schon in einem sorgfältig gepflegten und für Suchmaschinen optimierten Internetauftritt hundertfach Olympus-Werbung? Wie man im entsprechenden Forum liest ärgern sich Anwender bereits seit mehreren Kameragenerationen darüber ohne dass jemals Abhilfe geschaffen wurde. Auf meinen eigenen, nicht erfreuten Beitrag zum Thema in einem bekannten Oly-Forum kam erstaunliches Feedback durch den Moderator, der mich ob der Kritik als Krawallschachtel bezeichnet und die Schuld für den Eintrag auf die Coppermine Gallery schiebt (nicht professionell). Ich fotografiere gerne mit Olympus und tausche mich darüber auch sehr gerne aus aber ein persönliches Angehen wenn auch einmal Kritik in der Sache geäußert wird, finde ich untragbar.

Korrektur in Lightroom
Es erfordert einigen Aufwand, Fotoserien von dieser unerwünschten Werbung zu befreien. In Lightroom ist während der Bildbearbeitung nicht augenfällig, dass Olympus Werbung platziert wurde. Erst wenn im Bibliothek Modul die Metadaten angeklickt werden, sieht man den Eintrag. Um ihn zu löschen markiert man alle Bilddateien, löscht einen Eintrag und klickt anschließend auf Einst.sync.. (Einstellungen synchronisieren).

Nachträgliche Korrektur per SQL
Wenn schon einige hundert Fotos hoch geladen wurden macht es wenig Spaß, die manuell zu korrigieren oder sie zu löschen, den Datensatz nochmal zu bearbeiten und erneut hochzuladen. Dann ist es einfacher die Datenbank zu öffnen und einen SQL Befehl abzusenden. Der sieht natürlich je nach Datenbank-Name,und Tabellen-Prefix unterschiedlich aus aber wer sich das gar nicht zutraut, lässt ohnehin besser die Finger davon.

Datenbankbefehl zur Korrektur des Olympus OMD E-M 1 Werbeeintrages

db-name: hier wird der Name der Datenbank eingetragen
prefix_pictures: Die Tabelle heißt _pictures in die die Olympus einträgt, das Tabellenprefix muss angepasst werden
Neue Beschreibung: entweder hier leer lassen oder die gewünschte Sammelbeschreibung eintragen

Impressum(C) CopyrightDatenschutzerklärung

Nach Oben

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.